Warum wir von NOVAmediatrain ein neues Ausbildungskonzept zur Küchenfachverkäuferin / zum Küchenfachverkäufer entwickelt haben

Walter Klee

Walter Klee


Seit gut 30 Jahren bin ich – Walter Klee – als Trainer, Verkäufer, Berater und Führungskraft in der Küchenbranche tätig. Da bekommt man so Manches mit. Preisdruck, steigender Kundenanspruch und Wettbewerb sind einige Themen. Aber auch der Fachkräftemangel, und die damit verbundenen Auswirkungen, sind jetzt in meiner Branche angekommen. Und daran wird sich auch in naher Zukunft nichts ändern. Im Gegenteil, im Küchenhandel entstehen immer größere Verkaufsflächen und somit ein erhöhter Personalbedarf. Zusätzlich schlägt auch noch der demografische Wandel voll durch;  ältere Arbeitnehmer gehen verstärkt in den Ruhestand.

Die Personalbeschaffung durch Abwerbung ist ebenfalls nicht sonderlich vielversprechend, denn der Küchenhandel ist bestrebt, die guten, engagierten Mitarbeiter im eigenen Unternehmen zu halten. Folglich sind, wenn überhaupt, oft nur Fachverkäufer mit unterdurchschnittlichem Leistungsniveau auf dem Personalmarkt verfügbar.

Sicherlich gibt es viele engagierte Menschen, die sich verändern wollen und Spaß an einer neuen Herausforderung als Küchenfachverkäufer hätten.
Jedoch sind die Anforderungen an einen Küchenfachverkäufer hoch.
Umfassende Beratungskompetenz ist die entscheidende Fähigkeit zukünftiger Mitarbeiter, wenn man einerseits dem zunehmenden Kundenanspruch gerecht werden möchte und andererseits noch vernünftige Margen erzielen will.

Mich hat die Frage beschäftigt, wie das Problem des Fachkräftemangels gelöst werden kann.

Das Resultat lag auf der Hand: Mehr Leute mit Beratungskompetenz ausbilden.

Aber wie?

Sicher, der Küchenfachhandel nutzt heute bereits die Aus- und Weiterbildungsprogramme der Küchen- und Geräteindustrie, die umfangreich angeboten und auch professionell durchgeführt werden. Jedoch sind die Seminarthemen nicht neutral, sondern von der Intension der Hersteller geprägt.

Daneben gibt es noch wenige Institute, die Ausbildungen zum Kücheneinrichtungsberater bzw. zum Küchenfachberater anbieten.

Die Ausbildungsmöglichkeiten der Institute, wie auch die des Küchenfachhandels haben eines gemein:  In der Regel finden die Schulungen vor Ort statt. Somit werden Fehlzeiten im eigenen Unternehmen und zusätzlich Reise- sowie Übernachtungskosten generiert. Zudem fehlt es an Flexibilität. Die Kurse sind fix terminiert. Und ob eine „Klassenzimmer-Atmosphäre“ für die Teilnehmer attraktiv ist, wage ich zu bezweifeln.

So entstand die Idee, eine Ausbildung zum Küchenfachverkäufer selbst zu entwickeln. Klar schloss  sich gleich die Frage an, wie das Konzept einer solchen Ausbildung aussehen müsste.

In der Theorie war bald die Herangehensweise abgesteckt. Eine neutrale, breitgefächerte Ausbildung  mit umfassender Betreuung durch qualifizierte Trainer hatte ich vor Augen. Lernen, „von der Pike“ auf!

Ein attraktives Fernstudium war meine Intension, per Computer, zeit- und ortsunabhängig. Eines, das in einem Zeitraum von ungefähr 6 Monaten absolviert werden kann und den Unternehmen einen entscheidenden Mehrwert, ohne große Kosten, bringt. Ein normales Fernstudium erschien mir aber nicht für ausreichend. Zusätzliche Präsenzseminare, in denen Fragen gestellt und Sachverhalte erläutert werden, durften nicht fehlen. 

Eines sollte in jedem Fall mit in die Konzeption einfließen: Meine jahrelange Erfahrung, sprich Praxis! Praxis ist ausschlaggebend für eine gute Fehlerprävention. Nichts verärgert Kunden mehr und verursacht zudem hohe Kosten, wenn Planungsfehler im Nachhinein korrigiert werden müssen.

Letztlich sollten noch Übungen und Hausaufgaben das erlernte Wissen der Teilnehmer vertiefen sowie Prüfungen den tatsächlichen Wissenstand  widerspiegeln.

Als Zielgruppe hatte ich nicht nur neue, branchenfremde Mitarbeiter im Visier. Auch für bestehendes Personal, das ihr Wissen auffrischen möchte, oder als Ergänzung zur Einzelhandelsausbildung sollte das Fernstudium interessant sein.

Diesen hohen Anspruch haben wir jetzt umgesetzt und eine Ausbildung zum Küchenfachverkäufer auf die Beine gestellt, die aus 6 aufeinander aufbauenden Kursen besteht. Um die Ausbildungsinhalte verständlich zu transportieren, sind eine Vielzahl von Videos und Audios integriert.

Wir von NOVAmediatrain, ein Team von Spezialisten, produzieren die Kurse, betreiben die Plattform, programmieren und administrieren und – ganz wichtig – unterstützen die Teilnehmer während der gesamten Ausbildungsdauer fachkundig.

Sie erhalten einen Komplettservice aus einer Hand. Innovativ, individuell, professionell.

Profitieren Sie von unserer Erfahrung!

Die Inhalte der Lehrbausteine sind gemeinsam mit einem Küchenprofi mit 30-jähriger Praxis konzipiert. Neuerste Erkenntnisse im Küchenbau werden zeitnah in unsere Trainings integriert. Um organisatorische Angelegenheiten brauchen Sie sich nicht zu kümmern. Das erledigen wir.
Kontakt